Menu

Unsere Fahrradwerkstatt

Unser Fahrradservice repariert Fahrräder im Auftrag von Lehrern und für Jeden, der einen Auftrag erteilt.

Was war die Geschäftsidee?

Es gibt so viele Fahrräder die in einem schlechten Zustand sind, und die eine Reparatur nötig haben. Also werden bei uns alle wichtigen Teile der Räder in Ordnung gebracht.

  • Reifen
  • Lichter
  • Bremsen
  • Ketten
  • Sattel

Welche Voraussetzungen müssen die SchülerInnen für diese Firma mitbringen?

Sie müssen Interesse für mechanische Arbeiten haben, und auch vor Schmutz keine Scheu haben

Was lernen die MitarbeiterInnen?

Sie lernen die Funktion jedes Teils eines Fahrrades kennen, und alle Instandsetzungsschritte die erforderlich sind um die Verkehrssicherheit der Fahrräder herzustellen.

Unsere SchülerInnen bei der Arbeit


Und zur Info, das Berufsbild Zweiradmechaniker

Bundesweit einheitlich durchläuft er in Industrie oder Handwerk eine 3½-jährige Ausbildung, wobei er sich auf die Fachrichtungen Fahrradtechnik oder Motorradtechnik spezialisieren kann.

Zweiradmechaniker warten, reparieren und fertigen Ersatzteile für vorwiegend motorisierte bzw. nichtmotorisierte Zweiräder und Spezialfahrzeuge wie z.B. Rollstühle aber auch Gartengeräte und Nähmaschinen. Dabei umfasst die Ausbildung neben der Mechanik auch die Fahrzeugelektrik (Im Gegensatz zu KFZ-Mechaniker, KFZ-Elektriker). Sie beraten Kunden, beschaffen, präsentieren und verkaufen Waren und Dienstleistungen. Außerdem rüsten sie Zweiräder mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen aus oder bauen diese nach Kundenwünschen um.

Nach einer Umstrukturierung des Zweiradmechanikerhandwerks 1999 wird der Beruf in zwei neue Bereiche aufgeteilt:

  • Als Zweiradmechaniker-Fachrichtung Motorradtechnik beschäftigen sie sich mit motorisierten Zweirädern und prüfen über die genannten Aufgaben hinaus Motoren – in der Regel Verbrennungsmotoren und Elektromotorbetriebene – und deren Subsysteme, warten diese und setzen sie gegebenenfalls instand.
  • Als Zweiradmechaniker-Fachrichtung Fahrradtechnik beschäftigen sie sich mit nicht motorisierten Zweirädern bzw. solchen mit Verbrennungsmotoren Saxonette (Fahrrad) als auch elektrobetriebenen Hilfsmotoren (E-Bikes), die mit Elektromotoren ausgestattet sind – und stellen gegebenenfalls auch Komplettfahrzeuge aus Einzelkomponenten her.

Hier ein kleiner Film über den Beruf (Quelle youtube.com)